Statuskonferenz 2017

4. und 5. Dezember 2017 Tagungswerk „Jerusalemkirche“ Berlin

 

Seit dem Auftaktreffen der Innovationsgruppen im April 2015 in Bonn sind nun 2 ½ Jahre vergangen. Vielfältige Erfahrungen wurden gesammelt und erste Zwischenergebnisse liegen vor. Ein guter Zeitpunkt, sich auszutauschen und Zwischenergebnisse zu diskutieren um gemeinsam in die Umsetzungs- und Verstetigungsphase zu starten. Die Statuskonferenz richtet sich somit an die Mitglieder der Innovationsgruppen aus Praxis und Wissenschaft. Interessierte externe Gäste sind auf Einladung herzlich willkommen - bitte kontaktieren Sie uns.

Hinweis: Um die weiteren Menüpunkte anzuschauen, klicken Sie zum Ausklappen auf selbige.

Anmeldung

>> Zur Anmeldeseite <<

Kosten

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Programm

Programm zum Download

Programmübersicht

Montag, 4. Dezember 2017
12:00Registrierung und Willkommens-Lunch
Gesamtmoderation: Helke Wendt-Schwarzburg (inter 3)
13:00
Begrüßung

MinDirig Wilfried Kraus (BMBF)

13:15
Der Lösung so nahe …

Dr. Susanne Schön (inter 3), Nadin Gaasch (ZALF)

13:30
Kulturlandschaft und Daseinsvorsorge durch Stadt-Land-Kooperation
  • UrbanRural Solutions
  • stadt PARTHE land
  • Regiobranding

Moderation: Dr. Susanne Schön (inter 3)

15:00

Kaffeepause auf dem „Marktplatz der Innovationen“

15:45
Parallele Arbeitsgruppen zu Leitthemen
17:15

Kaffeepause auf dem „Marktplatz der Innovationen“

17:45
Regionale Energiewende gestalten
  • INOLA
  • render
  • EnAHRgie

Moderation: Dr. Christian Eismann (inter 3)

19:15
Ausblick auf den 2. Veranstaltungstag

Dr. Susanne Schön (inter 3)

Ausklang des Tages mit Abendbuffet im Foyer des Tagungswerks „Jerusalemkirche“
Dienstag, 5. Dezember 2017
09:00
Innovative Landnutzungsformen umsetzen
  • AUFWERTEN
  • ginkoo
  • APV-RESOLA

Moderation: Nadin Gaasch/ Sebastian Rogga (ZALF)

10:30
Parallele Arbeitsgruppen zu Leitthemen
12:00

Mittagspause auf dem „Marktplatz der Innovationen“

13:00

Podiums-Plenums-Diskussion

Wie können transdisziplinäre Projekte wirksam werden?

Podiumsgäste: Dr. Stephanie Bock (DIFU), Prof. Dr. Matthias Bergmann (ISOE), N.N.

Moderation: Dr. Susanne Schön (inter 3)

14:15
Schlussworte und Ausblick

Dr. Birgit Metz (BMBF)

14:30

Veranstaltungsende

Podiums-Plenums-Gespräch (5.12.)

Das Podiums-Plenums-Gespräch stellt ein interaktives Format (in Anlehnung an die Methode Fish-Bowl) dar, bei dem drei Podiumsgäste für die drei zentralen Themenbereiche der Innovationsgruppen – Landmanagement, Transdisziplinarität und Innovationsmanagement – gemeinsam mit den Teilnehmer*innen Varianten des Gelingens diskutieren. Die Außenperspektive der drei Podiumsgäste ermöglicht den Blick auf typische Fallstricke innovations- und umsetzungsorientierter Forschungsprojekte und unterstützt den gemeinsamen Erfahrungsaustausch zum kreativen Umgang mit diesen.

Podiumsteilnehmer im Blitzlicht

  • Land-/Flächenmanagement – Dr. Stephanie Bock (DIFU) (DIFU-Profilseite)
  • Transdisziplinäre Forschungsprozesse – Prof. Dr. Matthias Bergmann (ISOE) (ISOE-Profilseite)
  • Innovationsmanagement – N.N.

Marktplatz der Innovationen

Der „Marktplatz der Innovationen“ bietet den Innovationsgruppen die Möglichkeit, die bereits schon bestehende Vielfalt an Produkten (Broschüren, Flyer, zentrale Publikationen, Fotos, Demonstrationsobjekte etc.) auszustellen und Zwischenergebnisse (bspw. als Poster) zu präsentieren. Die Gestaltung des Standes erfolgt in Absprache zwischen den jeweiligen Innovationsgruppenleiter*innen mit dem wissenschaftlichen Begleitvorhaben.

Treffen der Leiter*innen der Innovationsgruppen

Im Anschluss an die Statuskonferenz findet ein Treffen der Leiter*innen der Innovationsgruppen (wissenschaftliche Leitung sowie Co-Leitung aus der Praxis) mit den Vertreterinnen und Vertretern des BMBF und PtJ sowie dem Team des wissenschaftlichen Begleitvorhabens statt. Die Teilnehmer*innen werden vorab gesondert eingeladen. Das Treffen dauert max. 1 Stunde (vrsl. 15:00 – 16:00 Uhr).

Doktorandentreffen

Das Treffen der Doktorandinnen und Doktoranden der Innovationsgruppen stellt ein fakultatives Angebot dar. Parallel zum Treffen der Leiter*innen der Innovationsgruppen (5. Dezember, 15:00-16:00 Uhr) wird den Doktoranden und Doktorandinnen ein Raum zur Verfügung gestellt, um sich über Theorien, Konzepte und Methoden auszutauschen. Das wissenschaftliche Begleitvorhaben versucht im Vorfeld der Statuskonferenz, das Treffen zu initiieren; die Organisation und Durchführung des Treffens erfolgt eigenständig durch die Doktorandinnen und Doktoranden.

Tagungsort und Anfahrtsbeschreibung

Anfahrtsskizze | Quelle: BESONDERE ORTE Umweltforum Berlin GmbH

Tagungsort

Tagungswerk
Lindenstr. 85
10969 Berlin

https://besondere-orte.com/de/locations/tagungswerk

Öffentlicher Nahverkehr Berlin

U-Bahn:

  • U6 bis Kochstraße, 5 Min. Fußweg

Bus:

  • 248 bis Jüdisches Museum
  • M29 bis Lindenstraße / Oranienstraße, 5 Min. Fußweg

Von „S+U Berlin Hauptbahnhof“ bis „U Kochstraße“ (ca. 15 min)

  • S-Bahn S5 Richtung „Strausberg“ oder S7 Richtung „Ahrensfelde“ oder S 75 Richtung „Wartenberg“ bis „S+U Friedrichstraße“
  • U-Bahn U6 Richtung „U Alt-Mariendorf (Berlin)“ bis „U Kochstraße“

Von „Flughafen Tegel Airport“

  • Bus 128 Richtung „U Osloer Straße“ bis „U Kurt-Schumacher-Platz“
  • U-Bahn U6 Richtung „U Alt-Mariendorf (Berlin)“ bis „U Kochstraße“

Von „Flughafen Berlin-Schönefeld Bhf“ bis „S+U Berlin Hauptbahnhof“ (ca. 45 min)

  • Regionalbahn RB7 Richtung „Dessau“ bis „S+U Berlin Hauptbahnhof“
  • Regionalbahn RB14 Richtung „Nauen“ bis „S+U Berlin Hauptbahnhof“
  • Regionalbahn RB19 Richtung „S+U Gesundbrunnen Bhf“ bis „S+U Berlin Hauptbahnhof“

Unter http://www.bvg.de oder http://www.vbb.de können Sie Ihre Anfahrt mit dem ÖPNV bspw. von Ihrem jeweiligen Hotel planen.

Unter diesem Link müssen Sie lediglich Ihren Standort eintragen, Datum und Ankunftszeit (4.12. und 11:15 Uhr) sind bereits eingestellt, können aber nach Belieben geändert werden.

Anreise mit der Deutschen Bahn

Für Konferenzteilnehmer bieten die Besonderen Orte in Kooperation mit der Deutschen Bahn vergünstigte Buchungskonditionen (Tickets ab 49,50 €) für die Anreise mit der Bahn.

Buchen können Sie direkt unter: https://besondere-orte.com/ticket-buchen

Oder telefonisch:

  • Service-Nummer: +49 (0)1806 - 31 11 53 [*]
  • mit dem Stichwort: BESONDERE ORT

Mehr erfahren Sie unter: https://besondere-orte.com/sites/default/files/veranstaltungsticket-bahn-2017.pdf

Anreise mit dem PKW und Parkmöglichkeiten

Der Veranstaltungsort liegt in der Umweltzone Berlins. Eine Umwelt-Plakette ist Pflicht.

Die Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsortes sind eingeschränkt. Folgende Parkhäuser finden Sie in der Nähe:

Name

Adresse

Kosten

Internet

APCOA

Parkhaus Leipziger Platz

Leipziger 12 Platz, 10117 Berlin

1. & 2. Std. 2,50 €,

je angefangene Stunde 2,50 €, Tageshöchstgebühr 20,00 €

www.apcoa.de

 

Contipark

Tiefgarage Friedrichstadt Passagen

Taubenstraße 14, 10117 Berlin

erste 30 Min. 0,80 €,

zweite 30 Min. 1,20 €,

je weitere 30 Min. 1,00 €,

Tag 8,00 €

www.contipark.de

 

Q-Park
Operncarrée

Französische Straße 39, 10117 Berlin

je angefangene Stunde 2,00 €, Tageshöchstgebühr 23,00 €

www.q-park.de


[*] Die Hotline ist von Mo bis Sa von 7:00 - 22:00 Uhr erreichbar. Die Telefonkosten aus dem deutschen Festnetz betragen 0,20 Cent pro Anruf, aus dem deutschen Mobilfunknetz max. 60 Cent.

Übernachtungshinweis

Die folgende Liste enthält eine kleine Auswahl möglicher Hotels in der Nähe des Veranstaltungsortes. Bitte beachten Sie, dass wir KEINE Zimmerkontingente reserviert haben. Aufgrund der großen Auswahl in Berlin bitten wir Sie, die Buchung selbständig vorzunehmen.

Hotel

Adresse

Kontakt

Zimmer­preis
in € (ab)

BUND-LISTE

Zarenhof Mitte

Eichendorffstr. 4

hier

59

Ja

nordic hotel Berlin-Mitte

Invalidenstraße 98

hier

65

Ja

REWARI Hotel Berlin

Stresemannstraße 36

hier

66

Motel One

Invalidenstraße 54

hier

73

Novum Select Hotel Berlin Checkpoint Charlie

Hedemannstr. 11/12

hier

80

Derag Livinghotel Berlin Mitte

Neue Roßstraße 13

hier

84

Jugendgästehaus Hauptbahnhof

Lehrter Straße 68

hier

120

ANGELTERRE

Friedrichstraße 31

hier

150

Rückfragen und Anregungen

Wenn Sie Fragen zur Statuskonferenz haben, kontaktieren Sie bitte:

Nadin Gaasch / Alexander Stanschus (Wissenschaftliches Begleitvorhaben / ZALF e.V.)

Hintergrundbild