Produktionsintegrierte Kompensationsmaßnahmen

28.03.2019

Erfahrungen zur praktischen Handhabbarkeit, sowie Möglichkeiten und Grenzen digitaler Technologien im naturschutzfachlichen Monitoring und Management.

Produktionsintegrierte Kompensationsmaßnahmen (PIK) sind in der Praxis der Eingriffsregelung nach wie vor umstritten. Im fachlichen Diskurs wird häufig bezweifelt, dass PIKs tatsächlich zu einer signifikanten Verbesserung der Biodiversität führen. Zudem befürchten sowohl Vertreter der Landwirtschaft wie auch der Naturschutzverwaltung Probleme in der Praktikabilität des Instruments. Anhand von Anwendungsbeispielen und neueren Forschungsergebnissen soll die Fachtagung ein Forum bieten, dass Wege zur praktischen Handhabbarkeit von PIK aufgezeigt. Zudem werden Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes digitaler Technologien erörtert, insbesondere in Bezug auf das naturschutzfachliche Monitoring und Management von PIK. Im Rahmen der Tagung werden neben erfolgreichen Umsetzungsbeispielen aus der Praxis auch rechtliche Rahmenbedingungen vorgestellt und gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und Verwaltung diskutiert. Die gesammelten Ergebnisse und Erfahrungen der Vorträge und Diskussionsforen werden abschließend in einem Tagungsband veröffentlicht.

mehr Informationen

zur Terminliste
Hintergrundbild