25.09.2017 - 26.09.2017, Berlin

„SustEcon Conference – The contribution of a sustainable economy to achieving the Sustainable Development Goals”

On the 25th and 26th of September 2017, an international conference organised by NaWiKo, titled „SustEcon Conference – The contribution of a sustainable economy to achieving the Sustainable Development Goals,” will take place at the Freie Universität in Berlin, Germany.

The focus of the conference will be on the contribution of the sustainable economy to achieving the Sustainable Development Goals (SDGs). This contribution can be observed on a number of different levels: Innovations toward achieving the SDGs are to be as much a topic at the conference as methodological questions about measuring sustainability. In addition to that, the differences between various discourses and concepts and their respective contributions to the sustainable economy are also to feature prominently in the conference. A further topic of interest will be the (political) framework conditions and barriers to a sustainable economy as well as the contribution of science to the SDGs.

 

Source and further informations: http://nachhaltigeswirtschaften-soef.de/en/sustecon-conference

 

 

25.09.2017 - 28.09.2017,

paludiculture conference week „Renewable Resources from Wet and Rewetted Peatlands 2017 (RRR2017)“

 

Mit der zweiten Ankündigung zur Paludikultur-Konferenzwoche „Renewable Resources from Wet and Rewetted Peatlands 2017 (RRR2017)“ präsentiert das Greifswald Moor Centrum ein vielfältiges Exkursionsprogramm und mit Prof. Ab Grootjans, Prof. Hans Joosten und Faizal Parish prominent besetzte Keynotes.
Die RRR2017 vom 25. bis zum 30. September 2017 bietet eine nationale und eine internationale Tagung, Exkursionen sowie einen Workshop zu Torfmooskultivierung.

30.09.2017 - 05.10.2017, Eberhard Karls Universität Tübingen, Tübingen, Deutschland

Deutscher Kongress für Geographie 2017

09.10.2017 - 11.10.2017, Lund University, Lund, Sweden

2017 Lund Conference on Earth System Governance: Allocation & Access in a Warming and Increasingly Unequal World

 

We invite you to the Lund Conference on Earth System Governance to be held 9-11 October 2017 in Lund, Sweden.

The Lund Conference on Earth System Governance is hosted by Lund University and jointly organised by the Lund University Centre for Sustainability Studies (LUCSUS), Department of Political Science and the Earth System Governance Project. The conference coincides with celebrations of the 350th Anniversary of Lund University which will add extra festivity to the event.

24.10.2017 - 27.10.2017, Portland, Oregon, USA

ISOCARP Joint Conference "SMART Communities"

ISOCARP and the Oregon Chapter of the American Planning Association (OAPA) are partnering in 2017 for a Joint International Conference/53rd ISOCARP Congress Portland, Oregon, USA, from 24-27, October 2017.

This will be an outstanding opportunity for leading professionals from the private, public and academic sectors from all over the world to discuss some of the most recent and pressing planning and decision-making issues. This year’s topic —Smart Communities—is relevant for rural towns and major international centers. Together, we will explore how technology is changing our communities, how we can harness the benefits but also address the challenges of rapid change. This partnership between ISOCARP and OAPA occurs at a pivotal time as technology, health, transportation and politics are rapidly shifting how we think even at the local and international level.

 

 

08.11.2017 - 09.11.2017, Umweltforum, Berlin

Jahrestagung des ForschungsVerbunds Erneuerbare Energien (FVEE) 8. und 9. November 2017 im Umweltforum Berlin

Um die Ziele der Energiewende zu erreichen, müssen geeignete Technologien für die Nutzung erneuerbarer Energien, Energieeffizienz, Netze und Speicher zum richtigen Zeitpunkt, in der passenden Größenordnung und zu wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zur Verfügung stehen und die notwendige gesellschaftliche Akzeptanz erfahren.
Der FVEE gibt mit seiner Jahrestagung einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand und die Perspektiven in den für die Energiewende relevanten Technologiebereichen.
FVEE-Experten bewerten in den Vorträgen die Technologien anhand eines einheitlichen Kriteriensets: Wichtige Unterscheidungsmerkmale sind das Einsatzpotenzial und ihr Beitrag zu den Klima- und Effizienzzielen. Außerdem werden sozio-ökonomische Kriterien betrachtet wie Arbeitsplatzeffekte, industrielle Wertschöpfung und Kosteneffizienz.
Die systematische Bestandsaufnahme zeigt, welchen Beitrag die einzelnen Technologien im Transformationsprozess zu einer nachhaltigen Energieversorgung leisten können, gibt aber auch Hinweise auf verbleibende Lücken, die zukünftig verstärkter Forschungsanstrengungen bedürfen. 

Uqlle und mehr Informationen auf der Veranstaltungsseite.

14.11.2017 - 16.11.2017, Stuttgart

38. Bundestagung der DLKG "Idylle Ländlicher Raum? - Der Kampf um die Fläche"

Weitere Informationen: http://www.dlkg.org/bundestagung2017.html

 

Grund und Boden ist nicht vermehrbar. Zum Erhalt dieser existenziellen Lebensgrundlage ist ein nachhaltiger und verantwortungsvoller Umgang zwingend geboten. Dennoch werden allein in Deutschland fast 70 ha freie Landschaft pro Tag für Siedlungs- und Verkehrszwecke „verbraucht". Da es sich beim Flächenverbrauch um ein schleichendes Phänomen handelt, wird es von den Bürgern und vielen Entscheidungsträgern nicht als drängendes Umweltproblem wahrgenommen. Auf der anderen Seite spüren die Akteure im Ländlichen Raum den wachsenden Druck auf die Fläche. Es kommt zu Nutzungskonflikten zwischen verschiedenen Bereichen, wie z.B. Landwirtschaft, Infrastrukturausbau, Bauleitplanung, Erholung, Naturschutz und Landschaftspflege.

Mit der diesjährigen Bundestagung greift die DLKG das Thema „Landnutzung" mit dem Schwerpunkt Reduzierung des Flächenverbrauchs durch intelligente Ansätze der Flurneuordnung und Innenentwicklung auf und schließt damit an die Tagung in Weihenstephan 2016 an. Dabei spielen auch Aspekte wie die Preisentwicklung auf dem Agrarflächenmarkt, der landschaftsbezogene Tourismus und andere Veränderungsprozesse im Ländlichen Raum eine Rolle. Ferner soll die Partizipation bei Entscheidungen über Flächennutzungen als entscheidender Erfolgsfaktor lösungsorientiert diskutiert werden.

27.11.2017 - 29.11.2017,

10th Forum Wissenschaftskommunikation ([Call for Proposals] - Einsendefrist: 21.04.2017)

28.11.2017 - 29.11.2017, Kassel

Zukunftsforum Energiewende

Das Zukunftsforum Energiewende ist die zentrale Plattform für Erfahrungsaustausch, Information und Vernetzung der dezentralen Energiewende und knüpft mit etwa 500 Teilnehmern an den Erfolg der bundesweiten Kongressreihe „100% Erneuerbare-Energie-Regionen“ an.

Zukunftsforum Energiewende – Den Wandel aktiv gestalten
Dienstag, 28.11.17 (8:30 - 18:00 Uhr, ab 19:00 Uhr Abendveranstaltung in der Orangerie Kassel)
Mittwoch, 29.11.17 (8:30 - 17:00 Uhr)
documenta-Halle Kassel, Du-Ry-Straße 1, 34117 Kassel

Freuen Sie sich auf interaktive Fachvorträge, Podiumsdiskussionen, Praxisbeispiele und eine erlebnisreiche Fachausstellung mit einer großen Bandbreite an Branchenvertretern.

Weitere Informationen unter: www.zukunftsforum-energiewende.de

Quelle: https://www.unendlich-viel-energie.de/die-agentur/termine/?cid=1461

04.12.2017 - 05.12.2017, Tagungswerk „Jerusalemkirche“, Lindenstraße 85, 10969 Berlin

Statuskonferenz 2017 der "Innovationsgruppen für ein Nachhaltiges Landmanagement"

Was charakterisiert den Weg der Innovationsgruppen bisher? Welche Erfahrungen haben sie sammeln können? Was sind ihre nächsten Schritte? Mit der Statuskonferenz 2017 sollen zwei wesentliche Ziele verfolgt werden: zum einen erhalten die Innovationsgruppen Raum, um ihre Zwischenergebnisse zu präsentieren; zum anderen sollen vorrangig austauschorientierte Formate anregen, Erfahrungen zu teilen und voneinander zu lernen. Damit diese Ziele erreicht werden können, sind die Innovationsgruppen herzlich eingeladen, die Konferenz aktiv mitzugestalten, indem sie Themen und Formate vorschlagen. Das wissenschaftliche Begleitvorhaben wird im Frühjahr auf die Innovationsgruppen zugehen, um Ideen und Anregungen zu sammeln. Die offizielle Einladung erfolgt im Sommer. Bitte merken Sie sich den Termin vor!

Rückfragen und Anregungen können Sie gern an Nadin Gaasch richten: gaasch@zalfgasd221.de,  (033432) 82 211.

08.02.2018 - 09.02.2018, Berlin

3rd German Future Earth Summit 'From Knowledge to Action'

  • Call for Proposals until 08.10.2017 - further information: here
  • summit page and additional information: here

Scientific knowledge is essential to support and improve decision-making that successfully implements the 2030 Agenda and reaches the goals of the Paris Agreement. Considering the tight time scale of these political initiatives, the scientific community is challenged more than ever to provide answers of the world’s biggest societal and environmental problems.

Today, science faces three big challenges (1) assessing and communicating the science generated over the past 20 years, (2) defining and closing knowledge gaps, and (3) generating (new) knowledge together with relevant societal actors in the context of global sustainability.

In addition to national and regional approaches some challenges benefit from international networks advanced by WCRP and Future Earth. The first German Future Earth Summit focused on new areas for integrated science for Germany; the second Summit addressed the cross-cutting issues around theory, data and assessment while this third Summit will focus on Knowledge-Action Networks (KANs). KANs are expected to create and provide a creative environment for science and stakeholders to advance integrated knowledge generation on global sustainability.

The German Committee Future Earth supports these international efforts and provides a platform for German researchers working on global sustainability. Moreover, the German Committee Future Earth partners with the solution network SDSN-Germany and supports science informed decision-making via the newly established ‘Science Platform Sustainability 2030’. Together with the scientific community we want to develop and explore possible new research directions in Germany and beyond, to advance the idea of global sustainable societies.

Science across the KANs is highly integrated. The KANs will build on fundamental and solution oriented research, and focus on topics such as Health, Natural Assets, Ocean, Sustainable Consumption & Production, Sustainable Development Goals, Transformations, Urban, Water-Energy- Food Nexus, Finance & Economics. The German Future Earth Summit will provide an opportunity to network and exchange ideas during sessions, roundtables and research posts. We warmly welcome contributions to all these fields.

We cordially invite you, the German Future Earth and WCRP community, and others interested to discuss research in the context of the 8+ Knowledge-Action Networks.

19.02.2018 - 23.02.2018, Unversity of Novi Sad, Novi Sad, Serbia

PLPR: MIGRATIONS - Impacts, Law, and Spatial Planning

12.04.2018 - 13.04.2018, Gränichen (Aargau, Schweiz)

SGA Tagung 2018 (Call for abstracts | Frist 01.10.2017)

Am 12. - 13. April 2018 wird die Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Agrarwirtschaft und Agrarsoziologie (SGA) in Gränichen (Aargau) stattfinden.

Das Thema der Tagung lautet:

Innovation in der Agrar- und Ernährungswirtschaft

Innovationen sind eine Grundlage für das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit der Agrar- und Ernährungswirtschaft und für eine hohe Lebensqualität. Dabei gilt es Lösungen zur Effizienzsteigerung zu entwickeln, Markttrends zu erkennen, Produkte zu differenzieren und neue Absatzmärkte zu erschliessen. Veränderungen im Agrar- und Ernährungssektor können nur Hand in Hand mit allen Akteuren der Wertschöpfungskette gestaltet werden. Dabei beeinflussen ökologische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, sowie politische Rahmenbedingungen den Innovationsprozess.
An der SGA Tagung 2018 sollen die Teilnehmenden aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Innovationen beleuchten und diskutieren. Das Zusammenspiel der verschiedenen Akteure im Innovationsprozess, die Auseinandersetzung mit theoretischen Konzepten und notwendigen Rahmenbedingungen zur Entstehung von Innovation, sind Themen der Tagung.
Im Fokus der Diskussion steht dabei wirtschaftliche, soziale und technische Innovationen in:

  • der Landwirtschaft
  • der Vermarktung und Vertrieb
  • der Verarbeitung
  • dem Ernährungssektor


Anonymisierte Beiträge mit einer maximalen Länge von 2 Seiten können bis zum 01.10.2017 (ohne Verlängerung) auf Deutsch, Französisch oder Englisch hier eingereicht werden. Um ein Beitrag zu verfassen, benutzen Sie bitte die Vorlage.

Auch in diesem Jahr werden wir wieder das beste Poster und die beste Präsentation auszeichnen.

Terminkalender

« September 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
Hintergrundbild